Architektur zum Anfassen

Wie lernen blinde Kinder die Welt der Architektur kennen?

 

Acht Buchprototypen für neue Tastbücher

Das Bild zeigt acht liebevoll gestaltete Buchprototypen für neue Tastbüchern, die Studierende am Fach Modell+Design an der Technischen Universität Berlin mit viel Liebe zum Detail entwickelt haben.
Bild: DBSV

Im Rahmen unseres Projektes "Ein Buch für jeden Tag" mit Förderung der SKala-Initiative arbeiten wir in der Buchgestaltung mit sehr unterschiedlichen Partnern zusammen. Um spannende Architekturthemen für Kinder berührbar zu machen, haben wir deshalb Studierende am Fach Modell+Design an der Technischen Universität Berlin gebeten, mit uns neue Ideen für Tastbücher zu entwickeln.

20 Studierende haben sich Anfang März 2020 in einer vierzehntägigen Projektarbeit dieser Aufgabe gestellt. Mit viel Phantasie, Einfühlungsvermögen und Sachkenntnis entstanden acht wunderbare Buchprototypen, die wir alle großartig finden:

- Da gab es einen kleinen Drachen, der eine große Stadt überflog und an dem lauter Bauteile hängen blieben. Ob die Kinder dem Drachen wohl helfen können, Dächer, Säulen, eine Brücke und die Spitze des Fernsehturms wieder an ihre angestammten Plätze zu puzzeln?

Das Bild zeigt ein aufgeklapptes Tastbuch. Auf der linken Seite steht ein Text in Braille und in Schwarzschrift. Auf der linken Seite ist ein kleiner grüner Drache mit roten Flügeln.
Buchidee "Der kleine Drache". Bild: DBSV

- Was ist das Geheimnis von Venedig? Die Kinder können es lüften, denn ein Buch erzählt, wie man eine Stadt im Wasser baut.

- Und wie schafft man es sowohl eine Maus als auch eine Giraffe zum Geburtstag einzuladen und sie alle in einem Zimmer unter zu bringen? Das Mäusemaßband zeigt, ob die Maus eine Treppe hochkommt und das Giraffenmaßband, ob die Zimmerdecke hoch genug für die Giraffe ist. Oder bleibt am Ende nur der Garten um alle um die Geburtstagstorte zu versammeln?

- Wie ergeht es einer Katze, die über die Dächer einer Stadt spaziert? Ein Giebeldach kann sie erklimmen, auf einem Flachdach gemütlich entlanglaufen, aber auf einen hohen spitzen Kirchturm schafft sie es nicht. Dächer zum Aufklappen lassen ihre unterschiedlichen Formen erkunden.

- In einem anderen Buch können die Kinder ein ganzes Haus Wand für Wand aufbauen und mit kleinen Möbeln ganz nach ihrem Geschmack einrichten.

- Eine spannende Weltreise durch die unterschiedlichsten Hausformen gibt es auch. Und von überall nehmen sich die Kinder einen Teil mit - das Dach einer afrikanischen Hütte kommt genauso wie der Eisblock eines Iglus ins Gepäck. Zum Schluss baut jedes Kind aus den Teilen sein eigenes Traumhaus, das gleichzeitig ein Haus für alle ist.

- Schließlich gibt es sogar ein ganzes Stadion für Olympia - als Buch auf zu klappen. Es macht Spaß darin Fußball oder Tennis zu spielen.

Das Bild zeigt ein aufgeklapptes Tastbuch mit einem Olympiastadion. In dem Stadion brennt das olympische Feuer.
Ein ganzes Stadion für Olympia - als Tastbuch für blinde Kinder zum Aufklappen. Bild: DBSV

- Und kann man eine mittelalterliche Stadt computergesteuert lasern? Ja, zumindest die Holzteile aus denen die Kinder die Stadt wie ein Puzzle aufbauen und dabei viel über das Leben im Mittelalter lernen. Gerade dieses Beispiel zeigt, wie sich die Studierenden auch mit einer einfachen Produktionsweise für je 200 Buchexemplare beschäftigt haben.

Unser Fazit

Wir würden am liebsten alle Bücher machen. Aber im Rahmen unseres Projektes "Ein Buch für jeden Tag", kann leider nur eines in Serienproduktion gehen. Sie können sich sicherlich gut vorstellen, dass es uns sehr schwer fällt, ein Buch auszuwählen.

Damit wir auch in Zukunft Tastbücher entwickeln und herstellen können, brauchen wir finanzielle Unterstützung. Wer spenden möchte, findet alle nötigen Informationen unter www.tastbuecher.de

Kontakt:
Reiner Delgado
Projektleitung
Telefon: 030 285387-240
r.delgado@dbsv.org

 

Logo der Skala-Initiative